Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/24/d13473608/htdocs/clickandbuilds/Joomla/Feuerwehr/templates/theme1429/includes/includes.php on line 72
Feuerwehr Dülmen - Stallgebäude in Welte brennt

Hintergrundbild_rest

17 Okt

Stallgebäude in Welte brennt

Seit 2:15 befinden wir uns in einem Großeinsatz in der Bauernschaft Welte. Hier kam es zu einem Brand im Bereich des Dachstuhls eines alten Stallgebäudes. Bereits auf der Anfahrt war ein heller Feuerschein zu erkennen, bei Eintreffen stand bereits der komplette Dachstuhl in Vollbrand.

Umgehend wurde ein massiver Löschangriff über insgesamt 3 Drehleitern und mehreren C-Rohren eingeleitet, zusätzlich wurde eine Wasserversorgung aufgebaut, um das hierfür benötigte Löschwasser zur Einsatzstelle in der Bauernschaft zu befördern. Hierfür wurden zwei Schlauchleitung zu einem ca. 1km entfernten Teich/See verlegt und ein Pendelverkehr über Tanklöschfahrzeuge zu Hydranten Richtung Rorup und Merfeld eingerichtet.

Bei diesem Einsatz werden wir durch zahlreiche weitere Feuerwehren und Hilfsorganisationen unterstützt:
-Feuerwehr Coesfeld
-Feuerwehr Nottuln
-Feuerwehr Reken
-Feuerwehr Lüdinghausen
-Feuerwehr Senden
-THW
-DRK

Wir bedanken uns bereits jetzt für ihre Unterstützung bei diesem Einsatz.

Wir werden euch weiterhin mit Updates auf dem Laufenden halten.

Bitte bleibt der Einsatzstelle fern und halten auch die Straßen in der Bauernschaft Welte frei, vielen Dank.

 

Als am Samstag um 2:15 Uhr die ersten Melder der Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr schrillten, ahnte noch keiner, dass ein Einsatz in dieser schier unfassbaren Größe bevorstand.

Wir möchten die Gelegenheit nutzen und euch ein paar Zahlen (einige geschätzt) präsentieren:
- 6 Feuerwehren
- 3 THW Ortsverbände
- 2 DRK Ortsvereine
- Einsatzdauer: 11,5h
- 49 Fahrzeuge
- 150 Einsatzkräfte, welche
- ca. 1025 Stunden ehrenamtlich aufgewendet haben
- ca. 4,5km Schlauchleitungen, durch die
- ca. 300.000 Liter Wasser geflossen sind.

An dieser Stelle auch noch einmal ein herzliches Dankeschön an die Feuerwehren Coesfeld, Nottuln, Senden, Lüdinghausen, Reken und den DRK Ortsvereinen Dülmen und Buldern sowie dem THW Dülmen, Coesfeld und Haltern als auch der Firma Bunge für die tatkräftige Unterstützung.