Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/24/d13473608/htdocs/clickandbuilds/Joomla/Feuerwehr/templates/theme1429/includes/includes.php on line 72
Feuerwehr Dülmen - Generalversammlung Feuerwehr Dülmen Gesamt

Hintergrundbild_rest

06 Feb

Generalversammlung Feuerwehr Dülmen Gesamt

Von Kristina Kerstan - Dülmener Zeitung

Dülmen. So leicht kam Wolfgang Friesen nicht davon. Wer hat gesagt, dass Du Dich wieder setzen darfst?, wandte sich Feuerwehr-Chef Hubert Sommer an den langjährigen Stadtjugendfeuerwehrwart. Der war gerade - auf eigenen Wunsch hin - aus seinem Amt verabschiedet worden und wollte sich, die Urkunde in der Hand, wieder setzen. Doch Sommer hatte noch eine Überraschung parat: die Ehrennadel des Stadtfeuerwehrverbandes. Die heftete er unter großem Applaus Wolfgang Friesen ans Revers.
Diese Auszeichnung war nur eine von zahlreichen Beförderungen, Ernennungen und Jubilarehrungen bei der Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr in der Aula des Schulzentrums. So erhielt das Seelsorge-Team mit Pfarrer Ferdinand Hempelmann Verstärkung. Der versprach, nicht nur für die Helfer selbst, sondern auch für deren Angehörige ein offenes Ohr zu haben.


Zuvor hatte Sommer in seiner Ansprache an die sprunghaft gestiegenen Einsatzzahlen im vergangenen Jahr erinnert. 507 Mal rückte die Wehr aus, ein Plus von zwölf Prozent. Ich möchte mich bei allen bedanken, die dazu beigetragen haben, die 507 Einsätze erfolgreich abzuwickeln, betonte der Wehrführer. Positiv sei, dass mit dem Grundstückskauf an der Nordlandwehr ein weiterer Schritt Richtung Neubau der Feuer- und Rettungswache gemacht wurde.
Daran erinnerte auch Geschäftsführer Josef Stegehake in seinem Jahresbericht. Er betonte daneben, wie wichtig eine gute Ausstattung und Ausbildung sei: Im Einsatzfall wird von den ehrenamtlichen Kräften die gleiche Hilfe erwartet wie von den Hauptamtlichen. Aus seiner Sicht sei zudem die Feuerwehr gut in das gesellschaftliche Leben in Dülmen eingebunden.
Das bestätigte Bürgermeisterin Lisa Stremlau in ihrem Grußwort. Ich sehe meine Aufgabe heute darin, danke zu sagen. Gerade die vergangenen Wochen und Monate haben deutlich gemacht, wie sehr wir auf sie angewiesen sind, sagte sie mit Blick auf die Großeinsätze anlässlich der beiden Bombenentschärfungen und des Orkans. Gleichzeitig äußerte Stremlau absolutes Unverständnis gegenüber Menschen, die Hilfskräfte bei Einsätzen anpöbeln, beschimpfen oder sogar angreifen würden. Wir dürfen so etwas nicht durchgehen lassen, betonte sie und bat alle Anwesenden, entsprechende Vorfälle zu melden. Und das möglichst direkt vor Ort bei Wehrführer oder Polizei, ergänzte später Bezirksbrandmeister Donald Niehues.
Er ging in seiner Ansprache nicht nur auf neue Regelungen zum Beispiel bei der Altersgrenze für Aktive ein, sondern kritisierte auch Missstände bei der Unfallkasse, wo etwa Verheiratete und in fester Beziehung Lebende nicht gleich behandelt werden würden. Bemerkenswert sei für ihn die konstante Mitgliederentwicklung in Dülmen. Das ist nicht bei jeder Feuerwehr so und spricht für eine gute Jugendarbeit. Noch mehr Lob kam dann vom Kreisbrandmeister Christoph Nolte. Er hob die große Professionalität bei den zurückliegenden Großeinsätzen hervor. Ihr seid eine wichtige Stütze im Kreis Coesfeld, rief er den versammelten Feuerwehrfrauen und -männern zu.
Die können sich in absehbarer Zeit nicht nur über eine neue Wache freuen (Stremlau hofft auf einen Baubeginn im kommenden Jahr), sondern auch andere Neuanschaffungen. Eine Übersicht darüber gab Feuerschutzdezernent Christoph Noelke, der zudem die gute Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Rettungsdiensten lobte. Er kündigte zum Beispiel an, dass drei neue Pkw die roten Agilas ersetzen sollen, außerdem stehen am Welter Gerätehaus Umbauten an. Hier wird eine Halle mit zwei Stellplätzen gebaut. Das sei auch gut so, sagte Noelke schmunzelnd: Denn das künftig für Welte vorgesehene Fahrzeug sei für die alte Halle schlicht zu groß.

Beförderungen / Ehrungen


Ernennungen:

Andreas Brüning, Andreas Lohmann (beide Zugführer), Andreas Pelkum (stellvertretender Zugführer), Hendrik Lütke Brintrup, Ralf Paschert (kommissarischer stellvertretender Zugführer), Detlef Mevenkamp (Stadtjugendfeuerwehrwart), Andre Bültmann (stellvertretender Stadtjugendfeuerwehrwart), Pfarrer Ferdinand Hempelmann (Fachberater Seelsorge)

Beförderungen:

Sven Strotmann (Feuerwehrmann, übernommen aus der Jugendfeuerwehr), Manuel Dietz, Stefan König, Björn Schmid, Christian Rettkowski (Brandmeister), Dominik Heeringa (Oberbrandmeister), Heiner Borchers, Jan-Uwe Friesen, Michael Strauch (Hauptbrandmeister), Andreas Lohmann, Simon Wichmann (Brandinspektor)

Übergang in die Ehrenabteilung
Klaus Eienbröker, Ulrich Alberternst, Ludger Möllers, Josef Stegehake


Jubilare:

- 25 Jahre: Michael Austerschulte, Mathias Altebockwinkel, Stephan Pelz, Thorsten Ridder, Stephan Schmiemann, Martin This
- 35 Jahre: Stefan Hasenauer und Thomas Thiemann
- 50 Jahre: Ludger Göckener, Josef Kruse, Konrad Rademacher, Josef Schmid
- 70 Jahre: Wilhelm Gude
- 75 Jahre: Josef Reinermann