Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/24/d13473608/htdocs/clickandbuilds/Joomla/Feuerwehr/templates/theme1429/includes/includes.php on line 72
Feuerwehr Dülmen - Maibaum in Merfeld aufgestellt

Hintergrundbild_rest

08 Mai

Maibaum in Merfeld aufgestellt

Von Patrick Hülsheger - Dülmener Zeitung

Merfeld. Ein hartes Stück Arbeit hatte der Löschzug der Feuerwehr Merfeld gestern vor sich. In der Mittagssonne und bei sommerlichen Temperaturen musste der Maibaum im Von-Galen-Park aufgestellt werden. Und damit die Arbeit nicht ganz so schweißtreibend wurde, gab es von Zugführer Josef Bohmert „Marscherleichterung“, denn die schwere Schutzjacke durfte abgelegt werden.


Gemeinsam mit vielen Merfeldern war der Maibaum über die Kirchstraße gebracht worden. Mit dabei waren die Nachbarschaft Am Friedhof und Von-Croy-Straße, die den Kranz gestaltet haben, und die Vertreter der Merfelder Vereine. Hedwig Kuhmann, Vorsitzende des Heimatvereins Merfeld, begrüßte alle Merfelder.
„Das Aufstellen des Maibaums ist in Merfeld zu einer Tradition geworden“, sagte Kuhmann und dankte allen Helfern.
Ortsvorsteher Helmut Temming dankte allen Vereinen für die gute Zusammenarbeit. Unter musikalischer Begleitung des Spielmannszugs der Freiwilligen Feuerwehr Dülmen machten sich über 20 Feuerwehrleute an die Arbeit und hoben den Baum zunächst vom Wagen. Nachdem Fahne und Kranz befestigt waren, brachten die Vereine ihre Wappen zum Maibaum. Nacheinander wurden die Schilder des Heimatvereins, Jugend 70 Merfeld, der KAB, KLJB, der Senioren, SF Merfeld, Landfrauen, Otternasen, von St. Antonius, der kfd, Chorgemeinschaft St. Antonius, des Schützenvereins, der Feuerwehr und des Landwirtschaftlichen Ortsvereins am Maibaum befestigt. Nachdem sich die Feuerwehrmänner mit einem Schluck Wasser gestärkt hatten, legten sie sich kräftig ins Zeug und brachten den Baum innerhalb einer halben Stunde zum Stehen. Zugführer Bohmert gab die Kommandos, während darauf geachtet wurde, dass der Baum gerade steht. „Es ist ein Schmuckstück für den Park“, sagte Kuhmann, als der Baum stand. Nach getaner Arbeit gab es dann auch für die Feuerwehr einen ordentlichen Schluck vom Merfelder Jubiläumsbier, das bei Helfern und Besuchern sehr gut ankam. Die Helfer an der Theke hatten alle Hände voll zu tun, den Durst der Besucher zu stillen.