Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/24/d13473608/htdocs/clickandbuilds/Joomla/Feuerwehr/templates/theme1429/includes/includes.php on line 72
Feuerwehr Dülmen - Kinderfeuerwehr verteilt Denkzettel

Hintergrundbild_rest

04 Apr

Kinderfeuerwehr verteilt Denkzettel

Dülmen. "Stopp, Sie waren zu schnell". Mit einer Kelle in der Hand halten die Kinder den Pkw an. "Warum sind Sie zu schnell gefahren?" oder "Wissen Sie, was dann passieren kann?" haken sie nach, reden der Fahrerin streng ins Gewissen " und überreichen ihr zum Abschluss ein selbst gemaltes Bild.


Bisher ist es nur eine Übung, die die Mitglieder der Kinderfeuerwehr auf dem Gelände der Wache in Dülmen proben. Denn an zwei Samstagen, 9. und 16. Mai, werden sie im Rahmen der Aktion "Dankzettel oder Denkzettel" in Dülmen unterwegs sein, gemeinsam mit den Polizeibeamten Jörg Pointner und Ruth Jansen. Mit dabei sind auch zwei Fachleute vom Verkehrsdienst, die die Radarmessung durchführen. "Alle Fahrzeuge werden nach Möglichkeit angehalten", berichtet Jansen. Wer zu schnell ist, dem wird ein Denkzettel überreicht, ein von Dülmener Kindern gemaltes Bild, das zeigt, was bei zu schnellem Fahren passieren könnte. Wer sich an die Geschwindigkeitsbegrenzungen gehalten hat, der bekommt von den Kindern ein Lob und einen Dankzettel, einen freundlichen Smiley.
"Auf diesen Tag freuen sich die Kinder der Kinderfeuerwehr schon lange, da sie dann endlich mal den Rasern die Meinung sagen können", sagt Eduard Wolf, Betreuer der Kinderfeuerwehr. "Diese Kombination zwischen Brandschutz" und Verkehrserziehung und der Zusammenarbeit mit der Polizei möchten wir in den nächsten Jahren ausbauen." Auch die Polizei macht mit. "Jede Aktion ist natürlich mit einem Aufwand verbunden, aber den nehmen wir gerne in Kauf", sagt Ulrich Pier, Leiter des Verkehrsdiensts der Kreispolizeibehörde. Ähnliche Aktionen in der Vergangenheit hätten gezeigt, dass es den Leuten ganz schön peinlich gewesen sei, von Kindern auf ihr zu schnelles Fahren angesprochen zu werden.
u Damit genug Denkzettel für die Aktion zusammenkommen, veranstalten die Kinderfeuerwehr und die Dülmener Zeitung gemeinsam einen Malwettbewerb. Alle Dülmener Kinder im Grundschulalter können daran teilnehmen. Auf den Bildern sollte zu sehen sein, was passieren könnte, wenn Autofahrer zu schnell unterwegs sind. Die Bilder sollten DIN"A4"Format haben und können bis Freitag, 1. Mai, in der Geschäftsstelle der Dülmener Zeitung, Marktstraße 25, abgegeben werden. Auf der Rückseite müssen Name und Adresse stehen. Bevor die Bilder verteilt werden, wird der Name und die Anschrift natürlich durchgestrichen. Für die besten Bilder gibt es dabei tolle Preise zu gewinnen, die von einer Jury vergeben werden. Dem Gewinner winkt dabei, gemeinsam mit einem Freund und der Kinderfeuerwehr Dülmen, ein Besuch im Kettlerhof. Für den Zweitplatzierten geht es ins düb, der dritte Sieger darf sich über einen Besuch im Cinema Dülmen freuen.