Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/24/d13473608/htdocs/clickandbuilds/Joomla/Feuerwehr/templates/theme1429/includes/includes.php on line 72
Feuerwehr Dülmen - Vertrag besiegelt Beziehung

Hintergrundbild_rest

09 Aug

Vertrag besiegelt Beziehung

Der Dülmener Wehrführer Uwe Friesen (l.) und Smarjes Wehrführer Martin Koprivc sowie die Präsidentin des dortigen Feuerwehrverbandes, Silva Vrckovnik, unterzeichnen den Kooperations-Vertrag.Foto: Donald Niehues

Dülmener Feuerwehr-Delegation in Slowenien / Püttmann spricht Einladung aus

Mit der Unterschrift unter einem gemeinsamen Beschluss über partnerschaftliche Zusammenarbeit fanden freundschaftliche Beziehungen zwischen den Feuerwehren Dülmen und dem slowenischen Ort Smarje pri Jelsah einen vorläufigen Höhepunkt. Begonnen hat alles im Winter 2002, als das alte Drehleiter-Fahrzeug der Dülmener Feuerwehr zum Verkauf stand.

Nach intensiven Vorgesprächen zwischen der Stadt Dülmen, der Feuerwehrführung und Max Koroschetz aus Willich bekam die slowenische Gemeinde Smarje pri Jelsah den Zuschlag und die in die Jahre gekommene Drehleiter wechselte den Besitzer und das Fahrzeug wurde nach Slowenien überführt. Ein Team von fachlich versierten Ausbildern machte sich im Herbst 2003 erstmals auf den Weg nach Smarje pri Jelsah, um die slowenischen Brandschützer mit der Handhabung des komplizierten Rettungsgerätes vertraut zu machen. Eine mangels gemeinsamer Sprachkenntnisse überhaupt nicht leichte Aufgabe. In der Zwischenzeit hat es weitere gegenseitige Besuche zur Festigung der partnerschaftlichen Beziehungen gegeben. Im Mai des vergangenen Jahres wurde durch Alojz Tirgusek, aus slowenischer Feuerwehrsicht in der Funktion ähnlich einem Kreis- oder Bezirksbrandmeister, der Wunsch der Männer und Frauen aus Smarje herangetragen, die ersten sehr erfolgreichen Kontakte miteinander zu einer festen freundschaftlichen Beziehung auszubauen. „Wir waren über das Angebot der Kameraden aus Smarje pri Jelsah positiv überrascht und haben mit einem solchen Angebot überhaupt nicht gerechnet“, weiß Uwe Friesen zu berichten, der aber gleichzeitig unterstreicht, dass er und der gesamte Vorstand des Stadtverbandes sich sehr darüber gefreut haben und ebenfalls Interesse an der zukünftigen Zusammenarbeit mit dem kleinen slowenischen Ort haben. Wenige Monate später lag dann ein erster Entwurf für eine schriftliche Fixierung der zukünftigen Feuerwehrpartner vor. Sklep - o partnerskem sopelovanju meo Prostovoljnim Gasilskim Drustva Smarje pri Jelsah in Prostovoljnim Gasilskim Drustvom Mesta Dülmen. Oder übersetzt auf Deutsch: Beschluss über die partnerschaftliche Zusammenarbeit des Stadtverbandes der Freiwilligen Feuerwehr Dülmen und des Verbandes der Freiwilligen Feuerwehr Smarje pri Jelsah. „Das wir einen richtigen Vertrag über die Zusammenarbeit machen sollten, war uns natürlich nicht bekannt. Aber da eine solche Vorgehensweise in Slowenien nun mal üblich ist, war das für uns natürlich auch kein großes Problem“, sagt Uwe Friesen. Am vergangenen Wochenende war es dann soweit. Eine siebenköpfige Feuerwehrdelegation, an der Spitze mit dabei auch Bürgermeister Jan-Dirk Püttmann, machte sich auf den Weg in den knapp 1100 Kilometer entfernten Ort Smarje pri Jelsah, ungefähr in der Mitte zwischen der slowenischen Landeshauptstadt Ljubljana und Maribor gelegen. Am Samstagabend unterschrieben im Beisein zahlreicher Bürger aus Smarje pri Jelsah und natürlich deren Feuerwehrmänner und -frauen Wehrführer Uwe Friesen und Smarjes Wehrführer Martin Koprivc und die Präsidentin des dortigen Feuerwehrverbandes, Silva Vrckovnik, den „Beschluss über die partnerschaftliche Zusammenarbeit“. Am Rande der Feierlichkeiten trafen sich die Bürgermeister der zukünftig, „zumindest“ auf Feuerwehrschiene befreundeten Städte, zu einem Meinungsaustausch. Jan Dirk Püttmann konnte sich in Smarje pri Jelsah auch über die Jugendarbeit der dortigen Feuerwehr informieren. Er regte an, bei einem der zukünftigen Treffen auch die Jugendfeuerwehr einzubinden und lud die Jungen und Mädchen aus Smarje pri Jelsah nach Dülmen ein.