Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/24/d13473608/htdocs/clickandbuilds/Joomla/Feuerwehr/templates/theme1429/includes/includes.php on line 72
Feuerwehr Dülmen - Drehleiterausbildung in Slovenien

Hintergrundbild_rest

30 Sep

Drehleiterausbildung in Slovenien

Šmarje pri Jelšah / Dülmen. Sonntagnacht kehrte ein Ausbildungsteam der Feuerwehr aus Šmarje pri Jelšah nach Dülmen zurück. Die drei Dülmener, Reinhold Hörsting, Wilfried Bartmann und Uwe Friesen, hielten sich drei Tage in Slowenien auf, um 32 slowenische Feuerwehrmänner an der ehemaligen Dülmener-Drehleiter auszubilden. Bereits im vergangenem Jahr wurde die 25 Jahre alte Drehleiter der Feuerwehr an die Feuerwehr nach Slowenien verkauft. Aufgrund einer Anfrage fuhr die Mannschaft in der Nacht zu Donnerstag los, um die Einweisung vor Ort vorzunehmen, damit die Drehleiter, die bisher aufgrund mangelnder Erfahrung mit dem Umgang noch nicht eingesetzt werden konnte nun endlich für Einsatzwecke genutzt werden kann.

Zusammen mit zwei Dolmetschern erfolgte die theoretische und praktische Ausbildung bereits wenige Stunden nach der Ankunft der Feuerwehrmänner. Es hatte sich herumgesprochen, dass Spezialisten aus Deutschland vor Ort waren, so dass auch aus anderen Städten der näheren Umgebung Feuerwehrmänner zusammen mit ihren Drehleitern anreisten, um ebenfalls an der Unterweisung teilzunehmen, da noch viele Fragen zum Umgang mit der Leiter offengeblieben waren. Alle konnten zufriedengestellt werden, so dass zukünftig ein ordnungsgemäßer Einsatz der Rettungsgeräte gewährleistet ist. Neben der Unterweisung stand ein umfangreiches Besichtungsprogramm und Besuche bei den einzelnen Löschgruppen der Gemeinde sowie beim Bürgermeister der Stadt Šmarje pri Jelšah auf dem Programm, bei dem gezeigt wurde, mit welchen Feuerwehrgeräten die Feuerwehren in Slowenien arbeiten müssen. Die Feuerwehrmänner aus Dülmen bekamen immer wieder zu sehen, dass es insbesondere an persönlicher Schutzausrüstung fehlt, hier hauptsächlich an Atemschutzgeräten. Einer der Dolmetscher konnte berichten, dass es vor einigen Wochen zu einem folgeschweren Unfall kam, bei dem drei Feuerwehrmänner aufgrund der fehlenden persönlichen Schutzausrüstung zu Tode kamen. Da an diesem Wochenende auch der Leistungsnachweis slowenischer Jugendfeuerwehren in der Nachbargemeinde stattfand, wurde die Gelegenheit genutzt diese Veranstaltung zu besuchen, um sich auch über die Jugendarbeit zu informieren. Insgesamt gesehen war es ein anstrengendes Wochenende, das sich für alle Beteiligten gelohnt hat, denn die Feuerwehrkameraden aus Dülmen können nun sicher sein, dass die Drehleiter zukünftig als Rettungsgerät eingesetzt werden kann.