Warning: A non-numeric value encountered in /homepages/24/d13473608/htdocs/clickandbuilds/Joomla/Feuerwehr/templates/theme1429/includes/includes.php on line 72
Feuerwehr Dülmen - Komplizierte Rettung nach einem Verkehrsunfall

Hintergrundbild_rest

15 Feb

Komplizierte Rettung nach einem Verkehrsunfall

Zu einem Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person wurden gegen 20:58 am 14.02.2021 die Löschzüge Dülmen-Mitte, Rorup und die hauptamtliche Wache alarmiert. Auf der K44 in Welte war ein PKW von der Fahrbahn abgekommen und seitlich gegen einen Baum geprallt. Die Fahrerin wurde hierbei in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Ein Beifahrer konnte das verunfallte Fahrzeug noch aus eigener Kraft verlassen, aber auch er wurde bei dem Unfall verletzt.

Der verletzte Beifahrer wurde umgehend in einen der eingesetzten Rettungswagen verbracht und behandelt. Während dessen wurde die medizinische Versorgung der eingeklemmten Fahrerin durch die Besatzung eines zweiten Rettungswagens sowie eines Notarztes sichergestellt und die technische Rettung durch die Feuerwehr vorbereitet. Angesichts der kalten Temperaturen wurde ein besonderes Augenmerk auf den Wärmeerhalt der Patientin gelegt. Hierfür kamen zahlreiche Wärmedecken des Rettungsdienstes sowie wärmende 1000W-Halogenstrahler zum Einsatz.

Die Befreiung der verletzten Fahrerin gestaltete sich jedoch schwierig und zog sich über eine längere Zeit. Sie war bei dem Unfall im Bereich des Fußraumen/Pedale kompliziert eingeklemmt worden. Nach dem die Patienten aus der Situation befreit werden konnte, wurde Sie umgehend dem Rettungsdienst übergeben und in den bereitstehenden Rettungswagen verbracht.

Die Fahrerin sowie ihr Beifahrer wurden im Anschluss ihrer Rettung per Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser verbracht.

Während des Einsatzes war die K44 für ca. 4 Stunden voll gesperrt. Insgesamt waren bei dem Einsatz 36 Einsatzkräften der Feuerwehr mit 8 Fahrzeugen und der Rettungsdienst mit 2 Rettungswagen und 2 Notarzteinsatzfahrzeugen im Einsatz. Gegen 00:00 Uhr konnte der Einsatz für die Feuerwehr beendet werden.